nur-zitate-com-logo

  • junge-tastatur
  • frau-buchstaben
  • emotionen

Arthur Schnitzler

War ein österreichischer Erzähler und Dramatiker. Er gilt als einer der bedeutendsten Vertreter der Wiener Moderne.

* 15.05.1862 in Wien, Österreich
21.10.1931 in Wien, Österreich

10 Zitate von Arthur Schnitzler

„Die Sehnsucht ist es, die unsere Seele nährt, und nicht die Erfüllung. “
 
  
 
„Jedes Wort hat fließende Grenzen. Diese Tatsache zu ästhetischer Wirkung auszunützen ist das Geheimnis des Stils.“
 
  
 
„Eine Frau holt gerne den Rat ihres Mannes ein, schon deshalb, um ihn nicht zu befolgen.“
 
  
 
„Es ist keine Höflichkeit, dem Lahmen den Stock tragen zu wollen.“
 
  
 
„Man kann eine Frau zuverlässig von jedem eingebildeten Leiden befreien, wenn man behauptet, es sei eine Alterserscheinung.“
 
  
 
 
„Was unsere Seele am schnellsten und schlimmsten abnützt, das ist: Verzeihen oder zu vergessen.“
 
  
 
„Toleranz heißt: die Fehler der anderen entschuldigen. Takt heißt: sie nicht bemerken.“
 
  
 
„Was uns als Größenwahn erscheint, ist nicht immer eine Geisteskrankheit. Oft genug ist es nur die Maske eines Menschen, der an sich verzweifelt.“
 
  
 
„Alle Spekulation, vielleicht alles Philosophieren ist nur ein Denken in Spiralen; wir kommen wohl höher, aber nicht eigentlich weiter, und dem Zentrum der Welt bleiben wir immer gleich fern.“
 
  
 
„Auch das kürzeste Wort bleibt am Ende nur Geschwätz, wenn es nicht auf irgendwelchem Wege zu Taten führt.“
 
  

"Zitat des Tages" per E-Mail