nur-zitate-com-logo

  • junge-tastatur
  • frau-buchstaben
  • emotionen

Henry B. Adams, eigentlich Henry Brooks Adams

War ein US-amerikanischer Historiker und Kulturphilosoph. Für sein Werk "The Education of Henry Adams" erhielt er 1919 postum den Pulitzer-Preis.

* 16.02.1838 in Boston (Massachussets), USA
27.03.1918 in Washington (District of Columbia), USA

25 Zitate von Henry B. Adams

« 1 [ 2 ]Seite 2 von 2

„Die Frau die nur durch einen Mann bekannt ist, ist falsch bekannt.“
 
  
 
„Junge Männer haben ein Leidenschaft dafür, die Älteren für senil zu halten.“
 
  
 
„Es sind immer gute Menschen, die den meisten Schaden in der Welt anrichten.“
 
  
 
„Einfach ausgedrückt, Chaos ist das Gesetz der Natur, Ordnung ein Traum der Menschheit.“
 
  
 
„Einen Freund im Leben zu haben ist viel, zwei sind sehr viele, drei sind kaum möglich. Freundschaft benötigt eine bestimmte Parallelität des Lebens, eine Gemeinschaft im Denken, eine Rivalität des Zieles.“
 
  
 
 
„Ein an die Macht gekommener Freund ist ein verlorener Freund.“
 
  
 
„Die wissen genug, die wissen, wie man lernt.“
 
  
 
„Ein Lehrer arbeitet für die Ewigkeit. Er kann nie sagen, wo sein Einfluss endet.“
 
  
 
„Macht ist Gift. Ihre Wirkung auf Präsdenten war immer tragisch.“
 
  
 
„Niemand meint alles was er sagt, und nur wenige sagen alles was sie meinen. Worte sind glitschig und Gedanken sind klebrig.“
 
  
 
« 1 [ 2 ]Seite 2 von 2


"Zitat des Tages" per E-Mail