nur-zitate-com-logo

  • junge-tastatur
  • frau-buchstaben
  • emotionen

Jean Cocteau

War ein Dichter, Regisseur und Grafiker.

* 05.07.1889 in Maisons-Laffitte bei Paris, Frankreich
11.10.1963 in Milly bei Paris, Frankreich

17 Zitate von Jean Cocteau

[ 1 ] 2 » Seite 1 von 2

„Ein halbleeres Glas Wein ist zwar zugleich ein halbvolles, aber eine halbe Lüge mitnichten eine halbe Wahrheit.“
 
  
 
„Die meisten Quellen sind mit dem Flußlauf nicht einverstanden.“
 
  
 
„Takt besteht darin, dass man weiß, wieweit man zu weit gehen darf.“
 
  
 
„Was bei der Jugend wie Grausamkeit aussieht, ist meistens Ehrlichkeit.“
 
  
 
„Jeder Mensch sollte das, was die Mitmenschen an ihm auszusetzen haben, sorgfältig entwickeln. Es ist wahrscheinlich seine stärkste Seite.“
 
  
 
„Die Menschheit besteht aus einigen wenigen Vorläufern, sehr vielen Mitläufern und einer unübersehbaren Zahl von Nachläufern.“
 
  
 
„Man ertrinkt oder man schwimmt. Aus Not erfindet man sich seinen eigenen Schwimmstil. “
 
  
 
 
„Gute Erziehung besteht darin, dass man verbirgt, wieviel man von sich selbst hält und wie wenig von den anderen. “
 
  
 
„Halte dich immer für dümmer als alle anderen – sei es aber nicht. “
 
  
 
„Alle Kinder haben die märchenhafte Kraft, sich in alles zu verwandeln, was immer sie sich wünschen. “
 
  
 
„Es ist Sache der Dichter, das Herz klüger zu machen. “
 
  
 
„Man darf die Wahrheit nicht mit der Mehrheit verwechseln. “
 
  
 
„Was unsere Epoche kennzeichnet, ist die Angst, für dumm zu gelten, wenn man etwas lobt, und für gescheit, wenn man etwas tadelt.“
 
  
 
„Wer der Jugend vorangehen will, muss gerade Wege gehen. “
 
  
 
„Die große Stärke der Narren ist es, dass sie keine Angst haben, Dummheiten zu sagen.“
 
  
 
[ 1 ] 2 » Seite 1 von 2


"Zitat des Tages" per E-Mail