nur-zitate-com-logo

  • junge-tastatur
  • frau-buchstaben
  • emotionen

Joseph Conrad, geboren als Józef Teodor Nalecz Konrad Korzeniowski

War ein englischsprachiger Schriftsteller.

* 03.12.1857 in Berdyczów (Gouvernement Kiew) Russisches Reich, in der heutigenUkraine
03.08.1924 in Cantebury (Kent), England

16 Zitate von Joseph Conrad

[ 1 ] 2 » Seite 1 von 2

„Jede Nation ist im Ausland hauptsächlich durch ihre Untugenden bekannt. “
 
  
 
„Klatsch ist ein Laster, das keiner für sich beansprucht, das aber jeden erfreut.“
 
  
 
„Küsse sind das, was von der Sprache des Paradieses übriggeblieben ist. “
 
  
 
„Nur in der Vorstellungskraft des Menschen findet jede Wahrheit einen wirkungsvollen und unbestreitbaren Fortbestand. Phantasie, nicht Erfindung, schafft in der Kunst wie im Leben das ganz Besondere.“
 
  
 
„Streng genommen hat nur eine Sorte Bücher das Glück unserer Erde vermehrt: Die Kochbücher.“
 
  
 
„Eine Frau zu sein ist eine schrecklich schwierige Aufgabe, weil sie es vor allem mit Männern zu tun hat.“
 
  
 
„Ein Dummkopf hat mehr Einfälle, als ein Weiser vorhersehen kann.“
 
  
 
 
„Einem blöden Menschen nützt es überhaupt nichts, ihm dauernd zu sagen, dass er blöd ist, weil er viel zu blöd dazu ist, das zu begreifen!“
 
  
 
„Ich habe die See zu lange gekannt, um an ihren Respekt für Anständigkeit zu glauben. “
 
  
 
„Die weitesten Reisen unternimmt man mit dem Kopf.“
 
  
 
„Es kennzeichnet den Unerfahrenen, dass er nicht an glückliche Zufälle glaubt.“
 
  
 
„Dem Traum folgen und nochmals dem Traum folgen und so ununterbrochen – bis zum Ende.“
 
  
 
„Wörter sind - wie bekannt - die großen Feinde der Wirklichkeit.“
 
  
 
„Ich hatte nicht nur den Ehrgeiz, weiter zu gehen als jeder Mensch je zuvor, sondern so weit es für einen Menschen überhaupt möglich war.“
 
  
 
„Nichts wird so leicht für Übertreibung gehalten wie die Schilderung der reinen Wahrheit.“
 
  
 
[ 1 ] 2 » Seite 1 von 2


"Zitat des Tages" per E-Mail