nur-zitate-com-logo

  • junge-tastatur
  • frau-buchstaben
  • emotionen

Albert Einstein

War ein deutscher Physiker. Seine Beiträge zur theoretischen Physik veränderten maßgeblich das physikalische Weltbild. 1921 erhielt er den Nobelpreis für Physik.

* 14.03.1879 in Ulm (Baden-Württemberg), Deutschland
18.04.1955 in Princeton (New Jersey), USA

29 Zitate von Albert Einstein

[ 1 ] 2 » Seite 1 von 2

„Eine wirklich gute Idee erkennt man daran, dass ihre Verwirklichung von vorneherein ausgeschlossen erschien.“
 
  
 
„Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.“
 
  
 
„Das, wobei unsere Berechnungen versagen, nennen wir Zufall.“
 
  
 
„Wer noch nie einen Fehler gemacht hat, hat sich noch nie an etwas Neuem versucht.“
 
  
 
„Mache die Dinge so einfach wie möglich – aber nicht einfacher.“
 
  
 
„Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.“
 
  
 
„Am Anfang gehören alle Gedanken der Liebe. Später gehört dann alle Liebe den Gedanken.“
 
  
 
 
„Das Schönste, was wir entdecken können, ist das Geheimnisvolle.“
 
  
 
„Einen innerlich freien und gewissenhaften Menschen kann man zwar vernichten, aber nicht zum Sklaven oder zum blinden Werkzeug machen.“
 
  
 
„Holzhacken ist deshalb so beliebt, weil man bei dieser Tätigkeit sofort den Erfolg sieht.“
 
  
 
„Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.“
 
  
 
„Persönlichkeiten werden nicht durch schöne Reden geformt, sondern durch Arbeit und eigene Leistung.“
 
  
 
„Inmitten des Wirrwarrs gilt es, das Einfache zu finden.“
 
  
 
„Wichtig ist dass man nicht aufhört zu fragen.“
 
  
 
„Glück ist, was Lächeln macht, was Angst, Sorge, Ungewissheit vertreibt und inneren Frieden schenkt.“
 
  
 
[ 1 ] 2 » Seite 1 von 2


"Zitat des Tages" per E-Mail