nur-zitate-com-logo

  • junge-tastatur
  • frau-buchstaben
  • emotionen

Antoine de Saint-Exupéry, eigentlich Antoine Marie Roger Vicomte de Saint-Exupéry

War ein französischer Schriftsteller und Pilot. Besonders bekannt wurde er durch sein Buch "Der kleine Prinz".

* 29.06.1900 in Lyon (Rhône), Frankreich
31.07.1944 über dem Mittelmeer, Frankreich

16 Zitate von Antoine Saint-Exupéry

[ 1 ] 2 » Seite 1 von 2

„Wenn du dich weigerst, die Verantwortung für deine Niederlage zu übernehmen, wirst du auch nicht für deine Siege verantwortlich sein.“
 
  
 
„Bei einer Kerze ist nicht das Wachs wichtig, sondern das Licht.“
 
  
 
„Die Liebe ist vor allem ein Lauschen im Schweigen.“
 
  
 
„Ein Mensch verdient Achtung, einerlei welche Ideen er vertritt.“
 
  
 
„Die kommen zu spät, die nur aus Klugheit handeln.“
 
  
 
„Die Zukunft soll man nicht voraussehen wollen, sondern möglich machen.“
 
  
 
„Um Klarzusehen genügt ein Wechsel der Blickrichtung.“
 
  
 
 
„Die Intelligenz verdirbt den Sinn für das Wesentliche.“
 
  
 
„Vollkommenheit entsteht offensichtlich nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat, sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann.“
 
  
 
„Wenn mehrere Wahrheiten einleuchtend sind und sich unbedingt widersprechen, bleibt dir nichts anderes übrig, als deine Sprache zu wechseln.“
 
  
 
„Der Krieg ist kein Abenteuer. Der Krieg ist eine Krankheit. Wie der Typhus.“
 
  
 
„Wer nur um Gewinn kämpft, erntet nichts, wofür es sich lohnt, zu leben.“
 
  
 
„Das, worauf es im Leben ankommt, können wir nicht vorausberechnen. Die schönste Freude erlebt man immer da, wo man sie am wenigsten erwartet hat.“
 
  
 
„Wenn Du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht Männer zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten endlosen Meer.“
 
  
 
„Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“
 
  
 
[ 1 ] 2 » Seite 1 von 2


"Zitat des Tages" per E-Mail