Anton Pawlowitsch Tschechow

War ein russischer Schriftsteller, Novellist und Dramatiker.

* 29.01.1860 in Taganrog (Rostow), Russland
15.07.1904 in Badenweiler (Baden-Württemberg), Deutschland

30 Zitate von Anton Pawlowitsch Tschechow

1 2 » Seite 1 von 2
„Abscheuliche Mittel, für gute Zwecke eingesetzt, machen auch den Zweck abscheulich.“
Anton Pawlowitsch Tschechow
 
„Anständigen im wahren Sinne begegnet man nur unter Menschen, die feste Überzeugungen haben, konservative oder liberale, die so genannten Gemäßigten neigen zu sehr zu Belohnungen, Beihilfen, Kreuzen, Gehaltszulagen.“
Anton Pawlowitsch Tschechow
 
„Arme Leute um etwas zu bitten ist leichter als Reiche.“
Anton Pawlowitsch Tschechow
 
„Das Schlimme ist, dass wir die einfachsten Fragen mit Tricks zu lösen versuchen, darum machen wir sie auch so ungewöhnlich kompliziert. Man muss nach einfachen Lösungen suchen.“
Anton Pawlowitsch Tschechow
 
„Die Menge meint, alles zu wissen und alles zu begreifen, und je dümmer sie ist, desto weiter erscheint ihr ihr Horizont.“
Anton Pawlowitsch Tschechow
 
„Je höher die Kultur, desto reicher die Sprache.“
Anton Pawlowitsch Tschechow
 
„Wer mit Güte nichts erreicht, erreicht auch nichts mit Strenge.“
Bemerkung
Notizbücher
Anton Pawlowitsch Tschechow
 
„Am liebsten erinnern sich die Frauen an die Männer, mit denen sie lachen konnten.“
Anton Pawlowitsch Tschechow
 
„Der Kluge lernt, der Dummkopf erteilt gern Belehrungen.“
Anton Pawlowitsch Tschechow
 
„Die Blattlaus vernichtet die Pflanzen, der Rost Metall und die Lüge die Seele.“
Anton Pawlowitsch Tschechow
 
„Die Universität entwickelt alle Gaben des Menschen, unter anderem die Dummheit.“
Anton Pawlowitsch Tschechow
 
„Ein wahrhaft glücklicher Mensch ist derjenige, der nicht nur an das denkt, was ist, sondern auch an das, was nicht ist.“
Anton Pawlowitsch Tschechow
 
„Eine Krise kann jeder Idiot haben. Was uns zu schaffen macht, ist der Alltag.“
Anton Pawlowitsch Tschechow
 
„Frauen neigen dazu, aus dem Allgemeinen die hervorstechende, ins Auge fallende Einzelheit herauszugreifen.“
Anton Pawlowitsch Tschechow
 
„Fürchte den Bock von vorn, das Pferd von hinten und das Weib von allen Seiten.“
Anton Pawlowitsch Tschechow
 
1 2 » Seite 1 von 2
×
KOSTENLOS
Zitat des Tages per E-Mail erhalten!