Emanuel Geibel

War ein Übersetzer, Lyriker und Dramatiker.

* 17.10.1815 in Lübeck (Schleswig-Holstein), Deutschland
06.04.1884 in Lübeck (Schleswig-Holstein), Deutschland

14 Zitate von Emanuel Geibel

„O welche Zauber liegen in diesem kleinen Wort: Daheim.“
Emanuel Geibel
 
„Kleine Sorgen machen viele Worte, große machen stumm.“
Emanuel Geibel
 
„Das ist die klarste Kritik der Welt, wenn neben das, was ihm missfällt, einer was Eigenes, Besseres stellt.“
Emanuel Geibel
 
„Nur wer verzagend das Steuer loslässt, ist im Sturm verloren.“
Emanuel Geibel
 
„Des Schülers Kraft entzündet sich am Meister - doch schürt sein jugendlicher Hauch zum Dank des Meisters Feuer auch.“
Emanuel Geibel
 
„Wer recht in Freuden wandern will, der geh' der Sonn' entgegen.“
Emanuel Geibel
 
Erhalten Sie jeden Morgen kostenlos Ihr Zitat des Tages

„Vergiss, oh Menschenseele, nicht, dass du Flügel hast!“
Emanuel Geibel
 
„In der Not erst magst du zeigen, wer du bist und was du kannst.“
Emanuel Geibel
 
„Viel vermag, wer überraschend wagt.“
Emanuel Geibel
 
„Immer behalte getreu vor Augen das Höchste, doch heute strebe nach dem, was heute du zu erreichen vermagst.“
Emanuel Geibel
 
„Großer Sinn kennt nicht beschränkten Hass.“
Emanuel Geibel
 
„Die eigene Natur verleugnet straflos keiner.“
Emanuel Geibel
 
„Das Reden von allem magst du gönnen
Denen, die selbst nichts machen können.“
Emanuel Geibel
 
„Glaube, dem die Tür versagt, steigt als Aberglaub` ins Fenster. Wenn die Götter ihr verjagt, kommen die Gespenster.“
Emanuel Geibel
 
×
KOSTENLOS
Zitat des Tages per E-Mail erhalten!