Peter Rosegger, Pseudonym Petri Kettenfeier

War ein österreichischer Schriftsteller.

* 31.07.1843 in Alpl (Steiermark), Österreich
26.06.1918 in Krieglach (Steiermark), Österreich

14 Zitate von Peter Rosegger

„Was es auch Großes und Unsterbliches zu erstreben gibt. Dem Menschen Freude zu machen, ist doch das Beste, was man auf dieser Welt tun kann.“
Peter Rosegger
 
„Gute Menschen sind ansteckend.“
Peter Rosegger
 
„Das Beste an mir, ich hab´s von ihr.“
Peter Rosegger
 
Erhalten Sie jeden Morgen kostenlos Ihr Zitat des Tages

„Der Kinder Herzen sind wie Wachs, und ein Stück Wachs lässt sich um die Finger wickeln, wenn es erwärmt ist.“
Peter Rosegger
 
„Völker wie Personen verkörpern in ihren Wohnräumen ihren Charakter.“
Bemerkung
Mein Weltleben
Peter Rosegger
 
„Wer nicht schon in der Arbeit Genugtuung findet, der wird nie zur Zufriedenheit gelangen.“
Peter Rosegger
 
„Wo das Leid ist, da kommen leicht auch die Liebe und der Glaube.“
Bemerkung
Erdsegen
Peter Rosegger
 
„Nur der Einsame findet den Wald, wo ihn mehrere suchen, da flieht er, und nur die Bäume bleiben zurück.“
Peter Rosegger
 
„Sonst leidlich vernünftige Leute - sobald sie aufs Kampffeld der politischen Parteien kommen, sind sie blinde Zänker, Spitzbuben und Toren.“
Bemerkung
Höhenfeuer
Peter Rosegger
 
„Unter Umständen ist es für manches Kind am besten, wenn es gar nicht erzogen wird.“
Peter Rosegger
 
„Wer Kindern was verspricht, sei es ein Spiel, ein Geschenk oder sei es die Rute, der halte es wie einen Eid.“
Peter Rosegger
 
„Wo das Leid ist, da kommen leicht auch die Liebe und der Glaube.“
Bemerkung
Erdsegen
Peter Rosegger
 
„Keine Erfindung, keine Gewalt der Welt hat das getan, was Begeisterung vollbrachte.“
Peter Rosegger
 
„Ein guter Gedanke macht froh, erst recht eine gute Tat.“
Peter Rosegger