nur-zitate-com-logo

  • junge-tastatur
  • frau-buchstaben
  • emotionen

Ralph Waldo Emerson

War ein US-amerikanischer Essayist, Dichter und Philosoph.

* 25.05.1803 in Boston (Massachusetts), USA
27.04.1882 in Concord (Massachusetts), USA

27 Zitate von Ralph Waldo Emerson

[ 1 ] 2 » Seite 1 von 2

„Gastfreundschaft besteht aus ein wenig Wärme, ein wenig Nahrung und großer Ruhe.“
 
  
 
„Die Kunst, reich zu werden, besteht nicht aus Geschäften, noch weniger aus Sparsamkeit, sondern aus besserer Ordnung, aus Pünktlichkeit, aus der Fähigkeit, am richtigen Ort zu sein.“
 
  
 
„Die Menschen sehen nur das, worauf sie vorbereitet sind.“
 
  
 
„Der beste Weg, einen Freund zu haben, ist der, selbst einer zu sein.“
 
  
 
„Aus den Trümmern unserer Verzweiflung bauen wir unseren Charakter.“
 
  
 
„Leben ist ewiger Unterricht in Ursache und Wirkung.“
 
  
 
„Versuche niemals, jemanden so zu machen, wie du selbst bist. Du weisst - und Gott weiss es auch - dass einer von deiner Sorte genug ist.“
 
  
 
 
„Was wir am nötigsten brauchen, ist ein Mensch, der uns zwingt, das zu tun, das wir können.“
 
  
 
„Jemand, der ganz unrecht hat, ist leichter zu überzeugen, als einer, der zur Hälfte recht hat.“
 
  
 
„Gleich nach dem Schöpfer eines guten Satzes kommt der, der ihn zum ersten Mal zitiert.“
 
  
 
„Wahrer Reichtum besteht nicht im Besitz, sondern im Genießen.“
 
  
 
„Nichts ist unter Ihrer Würde, was Ihrem Lebensziel dient: Nichts ist groß und wünschenswert, wenn es diesem Ziel nicht dient.“
 
  
 
„Nichts Großes ist je ohne Begeisterung geschaffen worden.“
 
  
 
„Häng kein düsteres Bild an die Wand. Klage und weine nicht. Nimm keine negativen Vorschläge an. Geh uns ruhig mit ständigem Optimismus auf die Nerven.“
 
  
 
„Unkraut nennt man die Pflanzen, deren Vorzüge noch nicht erkannt worden sind.“
 
  
 
[ 1 ] 2 » Seite 1 von 2


"Zitat des Tages" per E-Mail