Thomas Carlyle

War ein schottischer Essayist und Historiker, der im viktorianischen Großbritannien sehr einflussreich war.

* 04.12.1795 in Ecclefechan (Dumfries and Galloway), Schottland
05.02.1881 in London, England

49 Zitate von Thomas Carlyle

1 2 3 4 » Seite 1 von 4
„Die beste Wirkung eines Buches ist, dass es die Leser zu eigenem Handeln anregt.“
Thomas Carlyle
 
„Der schlimmste aller Fehler ist, sich keines solchen bewusst zu sein.“
Thomas Carlyle
 
„Ausdauer ist konzentrierte Geduld.“
Thomas Carlyle
 
„Alle Größe ist unbewusst, oder sie ist wenig oder gar nichts.“
Thomas Carlyle
 
„Die ewigen Sterne kommen wieder zum Vorschein, sobald es finster genug ist.“
Thomas Carlyle
 
„Es ist ein Grundirrtum, Heftigkeit und Starrheit Stärke zu heißen.“
Thomas Carlyle
 
„Mache einen anständigen Menschen aus dir, und du kannst dir sicher sein, dass ein Schuft weniger auf der Welt ist.“
Thomas Carlyle
 
„Die Menschen verkommen, wenn sie kein Feierkleid anziehen.“
Thomas Carlyle
 
„Die Musik ist die Sprache der Engel.“
Thomas Carlyle
 
„Erfahrung ist der beste Lehrmeister. Nur das Schulgeld ist so hoch.“
Thomas Carlyle
 
„Glücklich, wer seinen Beruf erkannt hat. Er verlange nach keinem anderen Glück.“
Thomas Carlyle
 
„Im Lachen liegt der Schlüssel mit dem wir den ganzen Menschen entziffern.“
Thomas Carlyle
 
„In Büchern liegt die Seele aller gewesenen Zeit.“
Thomas Carlyle
 
„Wenn er all seine Kräfte auf ein einziges Ziel richtet, kann auch der Schwächste etwas erreichen, während selbst der Stärkste, der die seinen verzettelt, vielleicht zu gar nichts kommt.“
Thomas Carlyle
 
„Das Ideal liegt in dir, das Hindernis auch.“
Thomas Carlyle
 
1 2 3 4 » Seite 1 von 4
×
Erhalten Sie jeden Morgen kostenlos Ihr Zitat des Tages