Boethius

War ein spätantiker christlicher Philosoph.

* zwischen 475 und 480 in Rom, im heutigen Italien
zwischen 524 und 526 in Pavia (Provinz Pavia), im heutigen Italien

9 Zitate von Boethius

„Wenn du geschwiegen hättest, wärst du ein Philosoph geblieben.“
Boethius
 
„Der Ast, der mit aller Gewalt nach unten bis auf den Boden gedrückt worden ist, ragt sofort wieder zum Himmel, sobald die Hand, die ihn niederdrückte, losgelassen hat.“
Boethius
 
„Wahrlich nur das ist Elend, was du selbst dafür hältst, und jedes Los ist ein glückliches für den, der es mit Seelenruhe aufnimmt.“
Boethius
 
„Hast du also das Glück dir zum Herrn gewählt, so füge dich seinen Launen.“
Boethius
 
„Auf zweierlei beruht alle Wirkung menschlicher Handlungen, auf Wille und Macht.“
Boethius
 
„Bei jeder Ungunst des Schicksals ist dies die unseligste Art des Unglücks: glücklich gewesen zu sein.“
Boethius
 
„Wer kann Liebenden ein Gesetz vorgeben? Liebe in sich ist ein bedeutenderes Gesetz.“
Boethius
 
„Nichts ist flüchtiger als die äußere Form, sie welkt und vergeht wie die Blumen des Feldes beim Anbruch des Herbstes.“
Boethius
 
„Bei den Weisen bleibt überhaupt kein Platz für Haß. Denn wer – außer ganz großen Dummköpfen – haßt wohl die Guten? Die Schlechten aber zu hassen, ist sinnlos.“
Boethius