Dante Alighieri

War ein Philosoph und Dichter.

* zwischen 18.05.1265 und 17.06.1265 in Florenz (Toskana), Italien
14.09.1321 in Ravenna (Emilia-Romagna), Italien

16 Zitate von Dante Alighieri

1 2 » Seite 1 von 2
„Geh deinen Weg und lass die Leute reden.“
Dante Alighieri
 
„Wer eine Not erblickt und wartet, bis er zur Hilfe gebeten wird, ist ebenso schlecht, als ob er sie verweigert hätte.“
Dante Alighieri
 
„Die Willensfreiheit haben viele im Munde, im Geiste aber wenige.“
Dante Alighieri
 
Erhalten Sie jeden Morgen kostenlos Ihr Zitat des Tages

„Das Gesicht verrät die Stimmung des Herzens.“
Dante Alighieri
 
„Das Lachen ist nichts anderes als ein wetterleuchtendes Aufblitzen der Seelenfreude, ein Aufzucken des Lichtes nach draußen, so wie es innen strahlt.“
Dante Alighieri
 
„Der eine wartet, dass die Zeit sich wandelt, der andere packt sie kräftig an und handelt.“
Dante Alighieri
 
„Die Willensfreiheit haben viele im Munde, im Geiste aber nur wenige.“
Dante Alighieri
 
„Eine mächtige Flamme entsteht aus einem winzigen Funken.“
Dante Alighieri
 
„Die Sprache ist dem Menschen gegeben, um seine Gedanken zu verbergen.“
Dante Alighieri
 
„Nur wer bereut, dem wird verziehen.“
Dante Alighieri
 
„Der Weg zum Ziel beginnt an dem Tag, an dem Sie die hundertprozentige Verantwortung für Ihr Tun übernehmen.“
Dante Alighieri
 
„Du sollst die Tat allein als Antwort sehen.“
Dante Alighieri
 
Erhalten Sie jeden Morgen kostenlos Ihr Zitat des Tages

„Kein Schmerz ist größer, als sich der Zeit des Glückes zu erinnern, wenn man im Elend ist.“
Dante Alighieri
 
„Wenn du Liebe hast, spielt es keine Rolle, ob du Kathedralen baust oder in der Küche Kartoffeln schälst.“
Dante Alighieri
 
„Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben: Sterne, Blumen und Kinder.“
Dante Alighieri
 
Erhalten Sie jeden Morgen kostenlos Ihr Zitat des Tages

1 2 » Seite 1 von 2