Georg Wilhelm Friedrich Hegel

War ein deutscher Philosoph und zentraler Vertreter des deutschen Idealismus.

* 27.08.1770 in Stuttgart (Baden-Württemberg), Deutschland
14.11.1831 in Berlin, Deutschland

19 Zitate von Georg Wilhelm Friedrich Hegel

1 2 » Seite 1 von 2
„Bei der Erfahrung kommt es darauf an, mit welchem Sinn man an die Wirklichkeit geht. Ein großer Sinn macht große Erfahrungen und erblickt in dem bunten Spiele der Erscheinungen das, worauf es ankommt.“
Georg Wilhelm Friedrich Hegel
 
„Das Schöne ist wesentlich das Geistige, das sich sinnlich äussert, sich im sinnlichen Dasein darstellt.“
Georg Wilhelm Friedrich Hegel
 
„Das Wahre ist das Ganze. Das Ganze aber ist nur das durch seine Entwicklung sich vollendende Wesen.“
Georg Wilhelm Friedrich Hegel
 
„Das Widermenschliche, das Tierische besteht darin, im Gefühle stehen zu bleiben und nur durch diese sich mitteilen zu können.“
Georg Wilhelm Friedrich Hegel
 
„Der Mut der Wahrheit, der Glaube an die Macht des Geistes ist die erste Bedingung der Philosophie.“
Georg Wilhelm Friedrich Hegel
 
„Die Weltgeschichte ist der Fortschritt im Bewusstsein der Freiheit.“
Georg Wilhelm Friedrich Hegel
 
„Freiheit ist Einsicht in die Notwendigkeit.“
Georg Wilhelm Friedrich Hegel
 
„Geschichte ist nur das, was in der Entwicklung des Geistes eine wesentliche Epoche ausmacht.“
Georg Wilhelm Friedrich Hegel
 
„Wer etwas Großes will, der muss sich zu beschränken wissen, wer dagegen alles will, der will in der Tat nichts und bringt es zu nichts.“
Georg Wilhelm Friedrich Hegel
 
Erhalten Sie jeden Morgen kostenlos Ihr Zitat des Tages

„Der Weg des Geistes ist der Umweg.“
Georg Wilhelm Friedrich Hegel
 
„Die Wahrheit einer Absicht ist die Tat.“
Georg Wilhelm Friedrich Hegel
 
„Die Weltgeschichte geht von Osten nach Westen, denn Europa ist schlechthin das Ende der Weltgeschichte, Asien der Anfang.“
Georg Wilhelm Friedrich Hegel
 
Erhalten Sie jeden Morgen kostenlos Ihr Zitat des Tages

„Leidenschaftliche Liebe und Ehe ist zweierlei.“
Georg Wilhelm Friedrich Hegel
 
„Stehen Frauen an der Spitze der Regierung, so ist der Staat in Gefahr, denn sie handeln nicht nach den Anforderungen der Allgemeinheit, sondern nach zufälliger Neigung und Meinung.“
Georg Wilhelm Friedrich Hegel
 
„Die Ungeduld verlangt das Unmögliche, nämlich die Erreichung des Ziels ohne die Mittel.“
Georg Wilhelm Friedrich Hegel
 
1 2 » Seite 1 von 2
×
KOSTENLOS
Zitat des Tages per E-Mail erhalten!