Jules Renard

War ein französischer Schriftsteller.

* 22.02.1864 in Châlons-du-Maine (Mayenne), Frankreich
22.05.1910 in Paris, Frankreich

8 Zitate von Jules Renard

„Bescheidenheit ist immer falsche Bescheidenheit.“
Jules Renard
 
„Der wirklich freie Mensch ist der, der eine Einladung zum Essen ausschlagen kann, ohne dafür einen Vorwand angeben zu müssen.“
Jules Renard
 
„Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man müde wird.“
Jules Renard
 
„Für das Scharf blickende Auge ist die Bescheidenheit kaum mehr als eine sichtbare Form der Eitelkeit.“
Jules Renard
 
„Glück besteht darin, glücklich zu sein und nicht etwa darin, den anderen glauben zu lassen, man sei es.“
Jules Renard
 
„Hoffnung: man geht hinaus bei schönem Wetter und kehrt bei Regen zurück.“
Jules Renard
 
„Der Vogel im Käfig weiß nicht, daß er nicht fliegen kann.“
Jules Renard
 
„Es gibt Augenblicke, da gelingt uns alles. Kein Grund zu erschrecken: Das geht vorüber.“
Jules Renard
 
×
KOSTENLOS
Zitat des Tages per E-Mail erhalten!