nur-zitate-com-logo

Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach

War eine österreichische Schriftstellerin.

* 13.09.1830 auf Schloss Zdislawitz bei Kremsier (Mähren), in der heutigenTschechischen Republik
12.03.1916 in Wien, Österreich

84 Zitate von Marie Ebner-Eschenbach

« Erste « 3 4 5 [ 6 ]Seite 6 von 6

„Sag etwas, das sich von selbst versteht, zum ersten Mal, und du bist unsterblich.“
 
  
 
„Man sagt in jungen Jahren und in alten Tagen. Weil die Jugend Jahre und das Alter nur noch Tage vor sich hat.“
 
  
 
„Eine stolz getragene Niederlage ist auch ein Sieg.“
 
  
 
„Eine kluge Frau hat Millionen von Feinden - alle dummen Männer.“
 
  
 
 
„Wenn man nicht aufhören will, die Menschen zu lieben, muss man ihnen Gutes tun.“
 
  
 
„Ein Gedanke kann nicht erwachen, ohne andere zu wecken.“
 
  
 
„Nur die allergescheitesten Leute benützen ihren Scharfsinn zur Beurteilung nicht bloß anderer, sondern auch ihrer selbst.“
 
  
 
„Die eingebildeten Übel sind die unheilbarsten.“
 
  
 
„Ein Urteil lässt sich widerlegen, ein Vorurteil nie.“
 
  
 
« Erste « 3 4 5 [ 6 ]Seite 6 von 6

Kostenloses "Zitat des Tages" per E-Mail: