Friedrich Wilhelm Nietzsche

War ein deutscher Philosoph.

* 15.10.1844 in Röcken (Sachsen-Anhalt), Deutschland
25.08.1900 in Weimar (Thüringen), Deutschland

88 Zitate von Friedrich Wilhelm Nietzsche

« 1 2 3 4 5 6 » Seite 3 von 6
„Die Zeit für kleine Politik ist vorbei. Schon das nächste Jahrhundert bringt den Kampf um die Erdherrschaft.“
Friedrich Wilhelm Nietzsche
 
„Ein Politiker teilt die Menschheit in zwei Klassen ein: Werkzeuge und Feinde. Das bedeutet, dass er nur eine Klasse kennt: Feinde.“
Friedrich Wilhelm Nietzsche
 
„Viele Menschen sind Pausen in der Symphonie des Lebens.“
Friedrich Wilhelm Nietzsche
 
„Wir sind so gern in der freien Natur, weil sie keine Meinung über uns hat.“
Friedrich Wilhelm Nietzsche
 
„Moral zu predigen ist ebenso leicht als Moral zu begründen schwer ist.“
Friedrich Wilhelm Nietzsche
 
„Es ist schwer mit Menschen zu leben, weil das Schweigen so schwer ist.“
Friedrich Wilhelm Nietzsche
 
„Wenn du eine Frau besuchst, nimm die Peitsche mit.“
Friedrich Wilhelm Nietzsche
 
„Mitunter reicht schon eine stärkere Brille, um den Verliebten zu heilen.“
Friedrich Wilhelm Nietzsche
 
„Der Mann hüte sich vor dem Weibe, wenn es haßt: denn der Mann ist im Grunde seiner Seele nur böse, das Weib aber ist dort schlecht.“
Friedrich Wilhelm Nietzsche
 
Erhalten Sie jeden Morgen kostenlos Ihr Zitat des Tages

„Der Mann macht sich das Bild des Weibes, und das Weib bildet sich nach diesem Bilde.“
Friedrich Wilhelm Nietzsche
 
„Reife des Mannes: Das heißt, den Ernst wiedergefunden zu haben, den man als Kind hatte, beim Spiel.“
Friedrich Wilhelm Nietzsche
 
„Liebe und Haß sind nicht blind, aber sie sind geblendet von dem Feuer, das sie selber mit sich tragen.“
Friedrich Wilhelm Nietzsche
 
„Was aus Liebe getan wird, geschieht immer jenseits von Gut und Böse.“
Friedrich Wilhelm Nietzsche
 
„Die Forderung, geliebt zu werden, ist die größte aller Anmaßungen.“
Friedrich Wilhelm Nietzsche
 
„Die Massen sind erstens verschwimmende Kopien der großen Männer, zweitens Widerstand gegen die Großen, drittens Werkzeuge der Großen.“
Friedrich Wilhelm Nietzsche
 
« 1 2 3 4 5 6 » Seite 3 von 6