nur-zitate-com-logo

  • junge-tastatur
  • frau-buchstaben
  • emotionen

Buecher

„Wie die Welt von morgen aussehen wird, hängt in großem Maß von der Einbildungskraft jener ab, die gerade jetzt lesen lernen.“
Astrid Lindgren
  
„Nicht zu Ende Gedachtes beansprucht viele Wörter.“
Axel Haitzer
  
„Lesen macht vielseitig, verhandeln geistesgegenwärtig, schreiben genau.“
Sir Francis Bacon
  
„Als Kind hatte ich wirklich viele Träume, und ich denke, dass viele deshalb wuchsen, weil ich die Gelegenheit hatte viel zu lesen.“
Bill Gates
  
„An den Menschen sind, wie an den Büchern, vorn und hinten zwei leere, weiße Buchbinderblätter - Kindheit und Greisenalter.“
Jean Paul
  
„Zu größerer Klarheit über seine Gedanken gelangt man, indem man sie anderen klar zu machen sucht.“
Joseph Unger
  
„Freunde sind Leute, die meine Bücher entleihen und nasse Gläser draufstellen.“
Edwin Arlington Robinson
  
„Lesen ist Denken mit fremdem Gehirn.“
Jorge Luis Borges
  
„Erst durch das Lesen lernt man, wie viel man ungelesen lassen kann.“
Wilhelm Raabe
  
„Bücher sind beleidigt wenn man sie verleiht. Deshalb kehren Bücher nicht mehr zurück.“
Oskar Kokoschka
  
„Schreibe kurz – und sie werden es lesen. Schreibe klar – und sie werden es verstehen. Schreibe bildhaft – und sie werden es im Gedächtnis behalten.“
Joseph Pulitzer
  
„Es gibt zwei Arten von Büchern, - solche, die in den Menschen die Freude am Leben, die Sehnsucht nach dem Guten steigern, und solche, die das nicht tun; die ersteren sind gut, die anderen sind schlecht, so ausgezeichnet und genial sie auch in Einzelheiten sein mögen.“
Bjørnstjerne Martinius Bjørnson
  
„Worte sind wie Chamäleons, welche die Farbe ihrer Umgebung reflektieren.“
Learned Hand
  
„Forsche gründlich, rede wahr, schreibe bündig, lehre klar.“
Carl Remigius Fresenius
  
„Kunst löst keine Probleme, aber sie macht uns diese bewusst. Sie öffnet unsere Augen, um zu sehen und unseren Geist, um zu denken.“
Magdalena Abakanowicz
  

"Zitat des Tages" per E-Mail