nur-zitate-com-logo

  • junge-tastatur
  • frau-buchstaben
  • emotionen

Allgemein

[ 1 ] 2 3 » Seite 1 von 3

„Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.“
Autor unbekannt
  
„Alle Verallgemeinerungen sind gefährlich, sogar diese!“
Alexandre Dumas der Ältere
  
„Enten legen ihre Eier in Stille. Hühner gackern dabei wie verrückt. Was ist die Folge? Alle Welt ißt Hühnereier.“
Henry Ford
  
„Glaube, dem die Tür versagt, steigt als Aberglaub` ins Fenster. Wenn die Götter ihr verjagt, kommen die Gespenster.“
Emanuel Geibel
  
„Sonnenschein wirkt köstlich, Regen erfrischend, Wind aufrüttelnd, Schnee erheiternd. Wo bleibt da das schlechte Wetter?“
John Ruskin
  
„Die schönsten Dinge auf der Welt sind die nutzlosesten; zum Beispiel Pfauen und Lilien.“
John Ruskin
  
„Schönheit ist ein offener Empfehlungsbrief, der die Herzen im voraus für uns gewinnt.“
Arthur Schopenhauer
  
„Fest hält er das Weltreich zusammen.“
Karl VI.
  
„Wer sich zu wichtig für kleine Arbeiten hält, ist oft zu klein für wichtige Arbeiten.“
Jacques Tati
  
„Pop Art dürfte für einen Maler ein schwieriger Startpunkt sein. Er würde grosse Schwierigkeiten haben, diese gebrechlichen Bilder in eine Komposition zu bringen. ....Interaktion zwischen Maler und Bild ist nicht alles was Pop Art besagt. Aber es ist ein wichtiger Aspekt - wenn auch im Verborgenen.“
Roy Lichtenstein
  
„Göttliche Liebe: es ist dies jene Liebe, die alles gibt und nichts begehrt.“
Annie Besant
  
„Die Utopien sind oft nur vorzeitige Wahrheiten.“
Alphonse Lamartine
  
„Die erste Lebenshälfte wird einem von den Eltern vermiest, die zweite von den Kindern.“
Sissi Perlinger
  
„Sicherlich würde das menschliche Leben weit glücklicher verlaufen, wenn der Mensch ebenso gut zu schweigen wie zu reden vermöchte. Aber die Erfahrung lehrt uns mehr als genug, dass der Mensch nichts so schwer beherrscht wie seine Zunge.“
Baruch Spinoza
  
„Die Stille ernährt, der Lärm verbraucht.“
Reinhold Schneider
  
[ 1 ] 2 3 » Seite 1 von 3


"Zitat des Tages" per E-Mail