nur-zitate-com-logo

  • junge-tastatur
  • frau-buchstaben
  • emotionen

Stil

[ 1 ] 2 3 » Seite 1 von 3

„Leisten wir uns den Luxus, eine eigene Meinung zu haben.“
Otto Bismarck
  
„Die Scheu vor der Verantwortung ist eine Krankheit unserer Zeit.“
Otto Bismarck
  
„Keine Schuld ist dringender, als die, Dank zu sagen.“
Marcus Tullius Cicero
  
„Die Kunst des schönen Gebens wird in unserer Zeit immer seltener, in demselben Maße, wie die Kunst des plumpen Nehmens, des rohen Zugreifens täglich allgemeiner gedeiht.“
Heinrich Heine
  
„Human ist der Mensch, für den der Anblick fremden Unglücks unerträglich ist und der sich sozusagen gezwungen sieht, dem Unglücklichen zu helfen.“
Voltaire
  
„Das Rückgrat ist bei manchen Politikern unterentwickelt - vielleicht weil es so wenig benutzt wird.“
Margaret Thatcher
  
„Der allgemeine Geschmack ist so schlecht, dass ihm nachzulaufen immer nur bedeutet, das Hinterteil zu sehen.“
August Everding
  
„Hochachtung erlangt man desto weniger, je mehr man darauf ausgeht: denn sie hängt von der Meinung anderer ab, weshalb man sie sich nicht nehmen kann, sondern sie von anderen verdienen und abwarten muss.“
Baltasar Gracián
  
„Nur ein großer Geist wagt es, einfach im Stil zu sein.“
Henri Stendhal
  
„Besser laut ein kurzer Zank als lang heimlich zankhaft.“
Friedrich Rückert
  
„Die Ehre sinkt, wenn der Kommerz lange überwiegt.“
Walter Bagehot
  
„Nach manchen Gesprächen mit Menschen hat man den Wunsch, einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzulächeln und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen.“
Maxim Gorki
  
„Bornierten Menschen sollte man nicht widersprechen. Widerspruch ist immerhin ein Zeichen von Anerkennung.“
Richard Schaukal
  
„Der Mensch ist ein geldgieriges Tier, und diese Eigenschaft kommt allzu oft seiner Güte in die Quere.“
Herman Melville
  
„Wenn man anfängt, sich toll zu finden, ist man verloren.“
Doris Dörrie
  
[ 1 ] 2 3 » Seite 1 von 3


"Zitat des Tages" per E-Mail